Schulpsychologie / Schulberatung / Schulsozialarbeit

 

Frau R. Emmert-Sealey (Beratungsfachkraft)

Frau C. Maierhofer (Schulpsychologin)

Frau D. Koppert (Schulsozialpädagogin)

 

Aufgaben der Schulberatung/Schulpsychologie/Sozialen Arbeit an Schulen

Schulberatung ist ein Teil der schulischen Erziehungsaufgabe, die jede Schule und jede Lehrkraft wahrnimmt.
Unterstützung geben dabei die Beratungslehrer, die Schulpsychologen und die Staatlichen Schulberatungsstellen. Schulberatung ist immer vertraulich, freiwillig und kostenfrei.

Die Aufgabenbereiche der Beratungsfachkräfte sind im Wesentlichen:

  • Schullaufbahnberatung
  • Pädagogisch-psychologische Beratung
  • Zusammenarbeit mit anderen Beratungsdiensten

 

Aufgaben des Schulpsychologen

Die Schulpsychologin für unsere Schule ist Frau Maierhofer (Telefonsprechstunde:  Mittwoch, 12:00 bis 13:00 Uhr, Telefonnummer: 08092/ 8263-24). Leider ist Frau Maierhofer am Mittwoch, den 19.07. und am 26.07.2017, aus dienstlichen Gründen verhindert, ihre Telefonsprechstunde abzuhalten.

Wenn Frau Maierhofer dienstlich verhindert ist, ihre Telefonsprechstunde wahrzunehmen, rufen Sie bitte im Sekretariat an und hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Frau Maierhofer ruft Sie dann, sobald es ihr möglich ist, zurück. Sie können ihr aber auch eine E-Mail an folgende E-Mailadresse schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Sie bietet besondere Unterstützung bei

  • pädagogisch-psychologischen Problemen (psychologische Interventionen bei speziellen akuten Krisen (Suizidgefährdung, Essstörungen, sexueller Missbrauch, Selbstaggression etc.), Gruppen- und Einzelmaßnahmen zur Förderung geeigneter Lern- und Arbeitsmethoden, zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, zur Konfliktbewältigung und zur Abhilfe bei Lese- und Rechtschreibschwäche bzw. Legasthenie oder Rechenschwäche)
  • der Bewältigung von Schulproblemen (wie z.B. Lern- und Leistungsschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und schulischen Konflikten, Prüfungsangst, Motivationsproblemen, etc.)
  • der Frage nach der Eignung für eine bestimmte Schulart

Darüber hinaus berät sie Schule und Lehrkräfte in allen anstehenden Problemlagen und bildet die Streitschlichter an der Staatlichen Realschule Ebersberg aus. Sie arbeitet eng mit anderen Beratungsdiensten, wie z.B. Erziehungsberatungsstellen, Therapeuten, Fachkliniken etc. zusammen.


Aufgaben der Beratungslehrkraft

Die Beratungslehrerin an unserer Schule ist Frau Emmert-Sealey. Sie steht für Gespräche mittwochs,13.20 Uhr - 14.20 Uhr (bitte Termin telefonisch vereinbaren),  zur Verfügung. Gesprächstermine für Schüler und Schülerinnen können mit ihr montags, dienstags und freitags in der Pause abgesprochen werden. Per E-Mail können Sie sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen. Frau Emmert-Sealey vergibt auch Termine mit der Berufsberaterin der Bundesagentur für Arbeit, Frau Ott, für jeden zweiten Mittwoch des Monats.

Frau Emmert-Sealey bietet Unterstützung

  • bei der Bewältigung von Lern -, Leistungs – und Verhaltenschwierigkeiten (Hilfe zur Verbesserung der Lern – und Arbeitsmethoden, Steigerung der individuellen Konzentration, Prüfungsangst, Förderung des Klassenklimas, Hilfe bei der Lösung von Konflikten und in Krisensituationen)
  • bei der Schullaufbahnberatung (z.B. Hilfe bei der Entscheidung für die geeignete Wahlpflichtfächergruppe, Wechsel der Schulart sowie Auskunft und Beratung zum externen Erwerb des Qualifizierten Abschlusses der Mittelschule und zu den Voraussetzungen und Bedingungen für den Besuch des Gymnasiums, von Fachschulen und anderen weiterführenden Schulen)
  • bei der Berufszielfindung

Über die Beratung von Schülern, Eltern und Lehrkräften hinaus, präsentiert sie die Realschule als weiterführende Schule an den Übertrittsabenden der Grundschulen des Landkreises. Bei den Informationsabenden im Hause zum Übertritt (von der Grundschule in die Realschule), zu den Wahlpflichtfächergruppen und zur Berufsfindung wirkt sie mit.

Sie arbeitet mit der Schulpsychologin und der Schulsozialpädagogin zusammen sowie mit anderen Schulen und Beratungsstellen.

 

Aufgaben der staatlichen Schulberatungsstellen

Die Staatlichen Schulberatungsstellen koordinieren die Tätigkeit der Schulberatungen, sie informieren die Beratungsorgane und die Bevölkerung und sie arbeiten mit anderen Beratungseinrichtungen zusammen. Die zuständige Schulberatungsstelle ist:

Staatliche Schulberatungsstelle für Oberbayern-Ost
Schulberater Herr Volker Schmalfuß

Beetzstraße 4
81679 München
Tel.: 089/ 98295510
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von der landesweiten Website www.schulberatung.bayern.de (auf Obb-Ost klicken) erreichen Sie die Bezirksseite der jeweiligen Staatlichen Schulberatungsstelle. Dort finden Sie neben Telefon- und Faxnummern auch die Emailadressen der möglichen Ansprechpartner.

 

Soziale Arbeit an Schulen

Die Schulsozialarbeit ist ein Beratungs- und Vermittlungsangebot für Jugendliche, Eltern und Lehrer/innen an weiterführenden Schulen. Durch Beratung und Unterstützung sollen sozialen Benachteiligungen und Entwicklungskrisen entgegengewirkt werden. Sie bietet Unterstützung in, aber auch außerhalb der Schule an, um die jungen Menschen allgemeinerzieherisch zu fördern.

Die Schulsozialpädagogin an unserer Schule ist Frau Koppert. Die Sprechzeiten sind: 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag und natürlich nach Vereinbarung.  Termine können dann in den Pausen bzw. telefonisch unter 08092/8263-8030 vereinbart werden. Gerne können Sie Frau Koppert auch per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen. Frau Koppert nimmt dann Kontakt auf.  

Das Büro befindet sich im Erdgeschoß im Neubau Zimmer E 030.

Als Schulsozialpädagogin gibt sie keinen Schulunterricht, verteilt keine Noten, sondern begleitet und unterstützt die Jugendlichen neben den Lehrkräften in ihrem Schulalltag. Alle Gespräche werden absolut vertraulich behandelt und unterliegen der Schweigepflicht.

Aufgaben:
-  Beratung und Unterstützung für Schüler bei Schwierigkeiten und Problemen z.B. mit den Eltern, mit Freunden, mit Lehrern usw.
-  Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenz
-  Förderung bereits vorhandener Stärken und Ressourcen
-  Moderation und Mediation in Krisensituationen (Intervention in der Klasse)
-  Beratung bei Mobbing, Suchtproblematiken, Essstörungen
-  Ansprechpartner bei "verhaltensoriginellen" Schüler/innen
-  Präventions- und Projektarbeit zu verschiedenen Themen
-  Zusammenarbeit und Kooperation mit Lehrkräften
-  Elternkontakte, -beratung
-  Vermittlung, Vernetzung und Kooperation mit an-deren Fach- und Beratungsstellen
-  Begleitung Streitschlichter
-  Schulversäumnisse

 

Drucken

  • Adresse

    Dr.-Wintrich-Schule

    Staatliche Realschule Ebersberg

    Dr.-Wintrich-Straße 64

    85560 Ebersberg

  • Kontakt

    E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Tel:  (0 80 92) 82 63 - 0

    Fax: (0 80 92) 82 63 - 63

  • Rechtliches 

    Impressum

     

  • 1
  • Adresse

    Dr.-Wintrich-Schule

    Staatliche Realschule Ebersberg

    Dr.-Wintrich-Straße 64

    85560 Ebersberg

  • Kontakt

    E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Tel:  (0 80 92) 82 63 - 0

    Fax: (0 80 92) 82 63 - 63

  • Rechtliches 

    Impressum

     

  • 1